Diagnosesoftware

Die Anzahl der Steuergeräte bei Mittelklassefahrzeugen hat sich in den letzten 15 Jahren verzehnfacht. Der Anteil der Elektronik an der Wertschöpfung eines Fahrzeuges beträgt heute bereits zwischen 25 und 30 %. All das sind Indikatoren, die verdeutlichen, wie „elektronisch“ heute ein Kraftfahrzeug geworden ist.

Hinzu kommen immer komplexere Bussysteme, welche den Datenaustausch untereinander gewährleisten. Vernetzte Systeme sind heute Stand der Technik, die Kommunikation geschieht über CAN, LIN, MOST oder Flex-Ray. Dies zeigt, dass die Informations-technologie auch hier Einzug gehalten hat.

Dieser Wandel in der Fahrzeugtechnologie hat natürlich auch Auswirkungen auf die Diagnose und den Reparaturprozess. Ohne Kommunikation mit dem Steuergerät ist bereits heute kein Service mehr möglich, geschweige denn eine Fahrzeug-reparatur.

Selbst klassische Karosseriebetriebe sind heute bereits beim Wechsel einer Stoßstange, beim Tausch eines Scheinwerfersystems mit „leuchtenden“ Fehlerlampen im Armaturenbrett konfrontiert.
Wie soll das weitergehen? Adaptive Abstandssysteme, präventive Sicherheitssysteme, Infotainment, Flashen bei jedem Werkstattbesuch, eine Trendwende ist nicht in Sicht.

In Zukunft wird nur diejenige Werkstatt erfolgreich sein, die sich  diesen Herausforderungen stellt, die bereit ist, in Geräte und Ausbildung zu investieren. AVL DiTEST hilft Ihnen, diese Herausforderungen zu meistern, mit intelligenten und innovativen Produkten, mit Know-how und mit Training.

zurück